Game Designers & Software Artists VERSANDKOSTENFREI

(1 Kundenrezension)

34,80

1 vorrätig

Beschreibung

Inszenierung und Selbstverständnis der Künstler/innen bei Electronic Arts, 1983—1988

Anfang der 1980er-Jahre gab es immer mehr Heimcomputer. So entstand in den USA eine wachsende Szene der Computerspieleentwicklung, die sich zunehmend professionalisierte.

Die Firma Electronic Arts wirkte auf die Inszenierung und das Selbstverständnis der Spieleentwickler/innen jener Zeit. Diese standen nicht nur vor der Herausforderung, das Computerspiel als Gegenstand zu definieren, zu gestalten und zu realisieren, sondern begriffen sich auch als Künstler/innen, die sich ein neues Medium zu eigen machen.

Entstanden als Ausstellungskatalog, gibt der schön gestaltete und inhaltlich tolle Band einen allgemeinen historischen Einblick in diese Frühphase der kommerziellen Computerspieleentwicklung, ihre ästhetischen Überlegungen, technischen Limitationen und künstlerischen Ambitionen. Zugleich fragt er aber auch nach der Rolle des Spielesammelns im privaten und öffentlichen Kontext.

Mit Beiträgen von:
Winfried Bergmeyer • Björn Blankenheim • Hugh Falk • Winnie Forster • Stefan Höltgen • Cynthia Kempe-Schönfeld • Andreas Lange • Jimmy Maher • Sebastian Möring • Christian Ullenboom

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, erstmals in der Design-Sammlung Schriefers, Bergische Universität Wuppertal, vom 8. bis 31. August 2019.

Herausgegeben von Björn Blankenheim

Paperback/Softcover, 21,9 x 21,9 cm, 388 S., durchgehend farbig (außer Anhang)
Dez. 2020, ISBN 978-3-86488-150-3, 34,80 € (D) Inhaltsverzeichnis: klick

1 Bewertung für Game Designers & Software Artists VERSANDKOSTENFREI

  1. ranz.marcus (Verifizierter Besitzer)

    Tolles Buch, sehr umfangreich.
    Danke auch für den tollen Versand mit einigen Extras!!!

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.